Orgelpositiv

Seit dem Jahr 2006 verfügt die Jesuitenkirche über ein Orgelpositiv der Firma Bernard Aubertin. Es wurde 1991 erbaut und 2006 überholt, hat fünf Register auf einem Manual und ist einen Halb- und einen Ganzton nach unten transponierbar. Das Instrument wird zur Begleitung von Gottesdiensten im Chorraum und zu Continuo-Zwecken verwendet.

Disopsition:
Bourdon 8’
Flûte 4’
Flageolet 2’
Quinte 1 1/3’
Régale 8’

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

Mittwoch, 01.11.17, 19 Uhr
Jesuitenkirche Heidelberg

»… semper reformanda …«

Johann Sebastian Bach: Kantate »Ein feste Burg ist unser Gott«, BWV 80 | Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 in d-Moll (»Reformationssymphonie«), op. 107 | Johannes Matthias Michel: »Ecclesia semper reformanda? Ein Selbstgespräch« | Franz Schubert

Siri Thornhill, Sopran | Margot Oitzinger, Alt | Florian Cramer, Tenor | Jens Hamann, Bariton | Barockorchester L’arpa festante | Cappella Palatina Heidelberg | Leitung: Markus Uhl Leitung: Markus Uhl

Eintritt: € 28/24, € 22/19, € 15/13, € 8,50, Karten bei allen Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.reservix.de und an der Abendkasse ab 18 Uhr

Sonntag, 12.11.17, 11 Uhr
Jesuitenkirche Heidelberg

32. Sonntag im Jahreskreis

Junges Ensemble an der Jesuitenkirche

Sonntag, 12.11.17, 18.30 Uhr
Jesuitenkirche Heidelberg

32. Sonntag im Jahreskreis

IN: Intret oratio mea | OF: Gressus meos | CO: Dominus regit me | Kyrie aus der Missa XI | Gloria aus der Missa XV | Agnus Dei aus der Missa XVIII | Credo III

Schola Cantorum

ORGELN